[Rezension] zu „Azur – Behüterin der Träume“ von Sabine Schulter

[Rezension] zu „Azur – Behüterin der Träume“ von Sabine Schulter

Verlag: SP
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 29.09.2017
Seiten: 386
Print: 13,99 €
Ebook: 3,99 € oder Kindle unlimited
Reihe: ja / Band 3
ISBN: 978-3744870269
Hier geht´s zum Buch

Inhalt

Nachdem Saphirs Diebesgilde auf so spektakuläre Weise gesprengt wurde und Jess endlich ihre Freiheit zurückerlangt hat, hofft sie auf ein friedliches Leben an Cedrics Seite. Doch als manipulierte Traumperlen auf dem Schwarzmarkt auftauchen, muss sie sich erneut einer Aufgabe stellen, die sie an ihre körperlichen Grenzen bringt.
Überraschenderweise reicht ihre Gabe, die so viel stärker ist als der Durchschnitt, nicht aus. Nur Adam, einer ihrer Behüteranwärter, scheint in der Lage zu sein, ihr und Cedric bei dieser neuen Gefahr zu helfen. Genauso wie die neu erwachte Diebesgilde.
Text/Cover: Sabine Schulter

Meine Meinung

Das Cover ist der Hammer und passt perfekt zu den Vorgängern. Nachdem es sich ursprünglich eigentlich um eine Dilogie handeln sollte, habe ich mich riesig gefreut, dass es doch noch mal weitergeht.
Azur alias Jess ist mittlerweile im Team der Behüter um Cedric fest integriert und ich liebe diese Bande einfach. Sabine Schulter hat so einen wundervollen Schreibstil, der einem die Zusammengehörigkeit so nah bringt, als gehöre man selbst mit dazu! Die ersten beiden Bände waren schon richtig toll und man hat natürlich ein bisschen Angst, dass das hohe Niveau nicht gehalten werden kann. Dies war jedoch absolut unbegründet, denn der dritte Teil hat mir fast noch besser gefallen, falls dies überhaupt möglich ist.
Besonders Julian ist mir dieses Mal ans Herz gewachsen. Der smarte, ruhige Mann hat es mir total angetan und ich liebe einfach seine Art, alles nüchtern und freundlich zu betrachten. Auch einige neue Charaktere sind dazugekommen. Olivia fand ich sofort sympathisch und ihre Entwicklung hat mir total gut gefallen. Adam dagegen hat es mir nicht immer leicht gemacht. Er ging mir manchmal ziemlich auf die Nerven, das kam super rüber, aber insgesamt hat auch er einen festen Platz in meinem Herz bekommen.
Die Idee dahinter fand ich dieses Mal richtig toll. Es war spannend, gut durchdacht und wenn auch teils vorhersehbar, so hat die gesamte Umsetzung einfach richtig Spaß gemacht. Meine Fragen wurden alle beantwortet, es war alles stimmig und es ist schade, dass es nun wirklich vorbei ist.
Fazit: Azur 3 kann locker mit seinen Vorgängern mithalten. Der Plot ist genial und ich war vor Spannung an die Geschichte gefesselt. Auch mit ihrem super einnehmenden Schreibstil konnte mich die Autorin wieder begeistern. Ich liebe die Charaktere und ich fühlte mich beim Lesen, als würde ich alte Freunde wieder treffen. Große Überraschungen gab es für mich nicht, dafür einige Herzschlagmomente und ein Ende, das keine Wünsche offen lässt.
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.