[REZENSION] ZU “ABGETRENNT (HERZFELD 3)” VON TSOKOS

[REZENSION] ZU “ABGETRENNT (HERZFELD 3)” VON TSOKOS

Abgetrennt

Werbung
Leseexemplar
Verlag: Droemer Knaur
Genre: True-Crime-Thriller
Erscheinungsdatum: 01.10.2021
Seiten: 336
Paperback: 14,99 €
Ebook: 12,99 €
Reihe: ja / Fall 3, aber abgeschlossen
ISBN: 978-3426524428


Inhalt

Ominöse Leichenteile tauchen in Kiel auf – ein neuer brisanter Fall für Paul Herzfeld, authentisch und atemberaubend spannend erzählt von Michael Tsokos, Deutschlands bekanntestem Rechtsmediziner.

In einem privaten medizinischen Lehrinstitut werden Leichenteile beschlagnahmt. Es besteht der Verdacht der illegalen Beschaffung.
In der Kieler Rechtsmedizin erkennt Paul Herzfeld auf einem der beschlagnahmten Arme ein auffälliges Nazi-Tattoo wieder: eine schwarze Sonne. Der versierte Rechtsmediziner beweist anhand von DNA-Untersuchung und Blutprobenvergleich, dass er den Mann, zu dem dieser Arm gehört, schon einmal seziert hat.
Verkauft einer seiner Kollegen etwa Leichenteile? Oder stammen die Körperteile von Mord-Opfern? Auf der Suche nach Antworten kommt Herzfeld den Schuldigen so gefährlich nahe – allen voran einem Mann, der buchstäblich über Leichen geht -, dass auf einmal sein Leben nur noch an einem seidenen Faden hängt…

© Droemer Knaur Verlag


Meine Meinung

Tsokos ist bei True Crime immer eine gute Wahl und deshalb war ich sehr gespannt auf sein neuestes Werk.

Die Bücher von diesem Autor lese ich sehr gerne. Sein Schreibstil ist immer spannungsgeladen und lebt von seinem Wissen als Rechtsmediziner. Obwohl der medizinische Bereich mit seinen Formulierungen für Außenstehende oft schwierig sein kann, ist dies hier gar nicht der Fall. Michael Tsokos schafft es hervorragend seine fundierten Kenntnisse der breiten Masse zu vermitteln.
Ab der ersten Seite mochte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und war von der Handlung einfach nur begeistert. Die Mischung aus Ermittlungen, Obduktion und ein wenig Input aus dem privaten Umfeld von Paul Herzfeld ergibt genau die richtige Dosis für einen guten Thriller. Mit dem Hintergrund, dass immer auch die eigenen Erfahrungen einen Weg in die Geschichte gefunden haben, ist eine gute Portion Gänsehaut vorprogrammiert.

Ebenso gelungen sind die verschiedenen Stränge in der Handlung, die irgendwann gekonnt zusammenfinden. Da gab es doch die ein oder andere Überraschung, mit der ich so nicht gerechnet habe. Zusätzlich muss ich sagen, dass ich den Protagonisten, Paul Herzfeld, absolut authentisch und sympathisch finde, was das Lesen noch mal angenehmer macht. Die Handlung ist zu keiner Zeit überzogen oder geschmacklos, alles passt hier perfekt zusammen. Davon möchte ich in Zukunft unbedingt noch mehr lesen!


Fazit

Wer sich mal an True Crime versuchen möchte, dem kann ich Bücher von Tsokos nur ans Herz legen. Er bringt die perfekte Mischung aus fundiertem Wissen, Erfahrung und Spannung in seine Geschichten ein. Dabei schafft er es gekonnt, dass die Story zu keiner Zeit trocken wirkt, sein Fachwissen vermittelt er in leicht verständlicher Sprache für jeden und somit kann man das Buch auch nach nur wenigen Seiten nur schwer aus der Hand legen. Zugleich sind zudem die Figuren sympathisch und authentisch gezeichnet. Von mir gibt es also eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.