[Rezension] zu „3 Lilien – Das erste Buch des Blutadels“ von Rose Snow

[Rezension] zu „3 Lilien – Das erste Buch des Blutadels“ von Rose Snow

Werbung
Rezensionsexemplar
Verlag: SP
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 18.11.2017
Seiten: 266
Print: 11,99 €
Ebook: 0,99 € oder via Kindle Unlimited
Reihe: ja / Band 1 der Trilogie
ISBN: 978-1973333234

Inhalt

Seit Monaten wartet die 17-jährige Lorelai darauf, dass die alte Gabe des Blutadels bei ihr erwacht – wobei sie nicht mal ihrer besten Freundin von ihrer magischen Abstammung erzählen darf. Denn die Gesetze des Blutadels sehen vor, das geheime Wissen unter keinen Umständen mit Außenstehenden zu teilen. Doch das erweist sich als äußerst schwierig, als Lorelai den verwegenen Vitus kennenlernt. Zwischen ihnen knistert es gewaltig – und während Lorelai noch mit ihren Gefühlen kämpft, haben die Probleme gerade erst angefangen …

Text/Cover: Rose Snow

Meine Meinung

Diese Reihe hatte ich schon länger im Blick und endlich hat sich die Gelegenheit geboten, den ersten Band zu lesen. Das Cover finde ich super gelungen und sticht sofort ins Auge.
Der angenehme Schreibstil macht es einem leicht in die Geschichte einzutauchen. Ich konnte dadurch auch Lorelai schnell ins Herz schließen und mit ihr mitfühlen. Dominik war mir aber gleich etwas unsympathisch, muss ich gestehen. Durch seine eifersüchtige Art und Weise, hat er nicht den besten ersten Eindruck hinterlassen, obwohl er eigentlich ein guter Kerl ist. Vitus dagegen hat es mir gleich angetan. Seine freche, charmantische Art konnte mich direkt um den kleinen Finger wickeln und ich bin ihm total verfallen.
Ehrlich gesagt dachte ich zu Beginn, dass diese Geschichte sehr vorhersehbar wird und ich mir einiges schon gut vorstellen kann. Weit gefehlt! Sehr schnell musste ich feststellen, dass ich mit meinen meisten Vermutungen total daneben lag und viele Überraschungen bereitgehalten wurden.
Mir gefällt die Idee mit dem Blutadel total gut, auch wenn die Grundlage mit den Dunkeln und Hellen nicht komplett neu ist, so ist dies doch eine tolle einzigartige Umsetzung davon. Die Fehden und Gesetze erinnern an alte Traditionen und ja, auch an Rassismus. Die Aussage alle Dunkeln sind böse und alle Hellen sind gut ist die Devise vieler Charaktere und im Laufe der Handlung wird deutlich, dass so einfach nicht ist.
Fazit: „3 Lilien – Das erste Buch des Blutadels“ ist ein toller Auftakt und ich will unbedingt mehr davon. Die Umsetzung finde ich mehr als gelungen, spannend, magisch und auch sehr emotional. Liebevolle Charaktere runden das Ganze ab und haben dazu beigetragen, dass man sich von der Geschichte kaum losreißen konnte. Das Ende ist richtig fies und ich werde ganz sicher nicht lange warten und bald weiterlesen. Absolute Empfehlung!
Herzlichen Dank an die Autorinnen für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.