[REZENSION] ZU “161011 – RÜCKKEHR” VON AURELIA L. NIGHT

[REZENSION] ZU “161011 – RÜCKKEHR” VON AURELIA L. NIGHT

Werbung
Verlag: Tagträumer
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 15.08.2018
Seiten: 252
Print: 12,90 €
Ebook: 3,99 €
Reihe: ja / Band 2 der Dilogie

Inhalt
›Was würdest du tun, wenn derjenige, den du liebst, aufgibt?‹

Als Kaze die Augen aufschlägt, ist Gabriel fort. Geflohen, damit er keinen von ihnen erneut verletzen kann.Um ihn zurückzuholen, würde Kaze alles tun, aber jemand versucht, sie von ihren Plänen abzuhalten, obwohl jede Minute zählt. Denn Gabriel verfällt dem Monster in sich immer mehr.Währenddessen regt sich in Tamieh eine Kraft, die lange tot geglaubt wurde und nur ein Ziel verfolgt: die Vernichtung der Vampire.

©
Cover/Inhalt: Tagträumer Verlag

Meine Meinung
Der erste Teil lag schon etwas zurück, aber ich war sehr gespannt und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht mit Kaze und Gabe. Das Cover ist ein absoluter Traum und ich fand ja das erste schon genial und hätte nicht gedacht, dass mir das zweite noch besser gefallen könnte, aber es ist umwerfend.

Es fiel mir erstaunlich leicht in die Geschichte einzutauchen. Alles war sofort wieder präsent, ich habe mich auf Anhieb zurechtgefunden und war total gefangen. Der Schreibstil war flüssig, einnehmend und bildhaft. In Teil 1 hatte ich die Charaktere schon lieb gewonnen, hier fühlte ich mich ihnen so nah wie nie. Aurelia hat es geschafft, mich komplett abzuholen auf emotionaler Ebene und mich als einen Teil der Story zu fühlen.

Diese Fortsetzung ist fantastisch und hat meine Erwartungen absolut übertroffen. Den ersten Band fand ich gut, diesen hier grandios. Ich habe mitgefiebert, gezittert, gebangt, gehofft und auch gelacht. Es gab viele Überraschungen und doch dachte ich erst, ich hätte alles durchschaut und erkannt. Von wegen! Manche Wendungen haben mich entsetzt und schockiert, ich habe geweint wie ein Baby und wollte im ersten Moment der Autorin den Hals umdrehen.
Kurz darauf wusste ich, ich muss meinen Hut vor Aurelia ziehen, denn es gehört schon einiges dazu, so ein Gefühlschaos zu verursachen und auch wenn ich nah am Wasser gebaut bin und oft die eine oder andere Träne lasse, so ist es doch nicht selbstverständlich, dass mich ein Buch in einen Wasserfall verwandelt.

Fazit
Der zweite Band von 161011 hat mich von vorneherein überrascht. Ich habe das Buch in einem Stück gelesen, weil ich einmal angefangen einfach nicht mehr aufhören konnte und war wirklich geflasht. Den ersten Teil fand ich gut, aber diese Fortsetzung hat wirklich alles rausgeholt was ging und meine Erwartungen weit übertroffen. Ich liebe Kaze und Gabe und so viele andere Charaktere dieser Geschichte. Die Namen haben sich tief in mein Herz gegraben und wenn man mal genau darüber nachdenkt, sind es von über 100 gelesenen Büchern im Jahr nicht mal die Hälfte, bei denen man sich überhaupt noch an die einzelnen Namen erinnern kann.
In diesem Finale habe ich sämtliche Emotionen durchlebt und Aurelia hat es geschafft, dass ich in Tränen ausgebrochen bin, im wahrsten Sinne des Wortes. Ob aus Freude oder Trauer, das  müsst ihr selbst herausfinden, aber ihr solltet euch diese Reihe auf keinen Fall entgehen lassen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.