[MONATSRÜCKBLICK NOVEMBER + PLANUNG DEZEMBER]

[MONATSRÜCKBLICK NOVEMBER + PLANUNG DEZEMBER]

Lesemonat November

Böses Blut von Rhiannon Lassiter
Outliers von Kimberly McCreight
Die Vereinten von Caroline Brinkmann
Legendary von Stephanie Garber
Wo wir uns finden von Nicholas Sparks
Pro und Contra von Sabine Schulter
Codename Rook von Daniel O`Malley
Die kleinen Wunder von Mayfair von Robert Dinsdale
Eine Braut für Mr. Grey von Emily Bold
Kill the Queen von Jennifer Estep

Ungeplant

Mortal Engines – Krieg der Städte von Philip Reeve
Elfenkrone von Holly Black
Revenge – Sternensturm von Jennifer L. Armentrout

 

Abgebrochen

Die kleinen Wunder von Mayfair von Robert Dinsdale
Codename Rook von Daniel O`Malley
Wie Eulen in der Nacht von Maggie Stiefvater

 

Im Großen und Ganzen war der Monat viel besser als erwartet, ich habe alle Bücher, die ich mir vorgenommen habe, insgesamt 13 Stück, geschafft, plus 3 Abgebrochene. Es waren auch einige geniale Geschichten dabei, leider auch ein paar Flops. Dieses Mal war es eigentlich extrem, entweder ich war vollends begeistert, oder ich hab es abgebrochen. Dazwischen war  fast nichts, 5 Sterne, einmal 4 Sterne oder gleich Ende. :-D
Da kann man sich eigentlich nicht beschweren, wobei es mir ja schon immer leid tut, wenn ich ein Buch abbrechen muss. Aber ich möchte mich einfach nicht mehr durch eine Geschichte quälen müssen und am Ende bringt es weder dem Verlag/Autor noch mir etwas.

Zu Codename Rook hab ich eine kleine Abbruch-Bewertung für euch geschrieben, bei “Die kleinen Wunder von Mayfair” möchte ich darauf verzichten, denn da lag es allgemein daran, dass ich mit der Story an sich nicht warm wurde und es von vorneherein ein Risiko war, da es nicht mein vorherrschendes Genre ist. Leider kam es dann noch zu einem dritten Buch, das ich abgebrochen habe. “Wie Eulen in der Nacht” ist sehr speziell und mir war es einfach zu speziell. Ich wurde mit der Geschichte nicht warm und als sich dies auch nach etwa 100 Seiten nicht geändert hatte, empfand ich es nur noch als Qual und hab es dann beiseite gelegt.

Kurze Abbruch-Rezi zu Codename Rook, endgültige Bewertung bleibt aber aus, da ich keine Sterne vergebe, wenn ich ein Buch nicht vollständig gelesen habe!

Das Buch klang so vielversprechend. Das Cover ist toll, passt perfekt zum Inhalt und ich war gespannt und hab mich richtig auf diese Agenten-Fantasy gefreut.

Es fing auch alles richtig gut an. Die ersten hundert Seiten waren trotz kleiner Schrift schnell gelesen und ich war fasziniert von dieser komplexen, umfangreichen Welt und wollte einfach mehr. Die ganze Idee finde ich super und auch die Charaktere sind grandios freaky und einfach anders, was das Ganze zu etwas Besonderem macht.
Ich war wirklich begeistert.

Dann passierte es: es plätscherte immer mehr dahin, der Autor verlor sich in der Komplexität dieser Welt und ich war bald nur noch genervt von unzähligen neuen Erklärungen und mir kam es so vor als würden die eigentlichen Ermittlungen immer mehr in den Hintergrund rücken. Das ging natürlich auf Kosten der Spannung und als dann bei Seite 450 immer noch nicht wirklich was Nennenswertes passiert ist, sondern immer noch hauptsächlich Meetings, Erklärungen, neue Erklärungen etc. vorkamen, da war für mich einfach klar, ich quäle mich nur noch und habe die eigentliche Geschichte komplett aus den Augen verloren.

Schade, grandioses Potenzial war vorhanden, aber hier durch Langatmigkeit verschenkt!

Highlights und Überraschungen

Ein wahres Highlight war für mich Legendary. Ich vergöttere den Schreibstil von Stephanie Garber. Das Buch wird es auf jeden Fall auch in meine Top 10 2018 schaffen.

Absolut überraschend gut fand ich Outliers. Zwar ist der Fantasy-Anteil eher gering, es mutet mehr einem Thriller an, aber dafür einer, der mich von Anfang bis Ende restlos begeistert hat.

Gefreut habe ich mich auch tierisch auf Kill the Queen von Jennifer Estep und sie schafft hier meiner Meinung einen tollen Einstieg in die High Fantasy und ich habe die Geschichte geliebt. Einziges Manko war am Ende, dass keine großen Überraschungen dabei waren, aber auch hier hat sie das für mich wieder mit den Charakteren ausgeglichen, ich bin diesen komplett verfallen. Ich hoffe wirklich sehr, dass auch diese Reihe wieder ins Deutsche übersetzt wird, diese Geschichte darf niemandem entgehen.

Natürlich war ich auch gespannt auf Revenge von Jennifer L. Armentrout, die neue Spin-Off Serie, die in derselben Welt wie die Lux-Reihe spielt. Diese Reihe konnte mich von Anfang bis Ende komplett überzeugen, ich habe sie geliebt, und daher hatte ich natürlich gewisse Erwartungen an den neuen Auftakt. Als er dann Ende November noch ankam, musste ich sofort noch beginnen und habe es quasi innerhalb kürzester Zeit inhaliert. Ich kann nur sagen, meine Erwartungen wurden auf jeden Fall erfüllt.

Folgende Bücher habe ich nicht rezensiert, daher ganz kurz, wie sie mir gefallen haben:

An Halloween habe ich Böses Blut begonnen und hatte es auch recht schnell durch, beendet aber im November, deswegen habe ich es in diese Liste mit aufgenommen. Ich muss gestehen, es war tatsächlich schön gruselig und ich fand die Grundidee genial und hatte vorher noch nichts Vergleichbares gelesen.

Eine Braut für Mr. Grey ist der fünfte Teil der Kurzgeschichtenreihe von Emily Bold. Ich bin ja kein großer Fan von Kurzgeschichten, aber diese hier liebe ich abgöttisch. Schon beim ersten Teil “Auf der Suche nach Mr. Grey” habe ich mich kaputt gelacht. Man kann diese kleinen Büchlein in einem Rutsch lesen und gewaltig seine Lachmuskeln trainieren, ich kann sie jedem wirklich nur ans Herz legen.

 

5 Sterne

Böses Blut von Rhiannon Lassiter
Outliers von Kimberly McCreight
Legendary von Stephanie Garber – HIGHLIGHT
Wo wir uns finden von Nicholas Sparks
Pro und Contra von Sabine Schulter
Eine Braut für Mr. Grey von Emily Bold
Kill the Queen von Jennifer Estep
Mortal Engines – Krieg der Städte von Philip Reeve
Elfenkrone von Holly Black
Revenge – Sternensturm von Jennifer L. Armentrout

4 Sterne

Die Vereinten von Caroline Brinkmann

3 Sterne

2 Sterne

 

 


Meine Leseplanung für den Dezember sieht wie folgt aus:

 

Für Dezember hab ich mir wieder einiges vorgenommen. Der Start war schon mal richtig gut und eigentlich sollte es zu schaffen sein, da wir Weihnachten Betriebsurlaub haben und ich somit Zuhause sein werde. Und es sind fast nur SuB Bücher, endlich mal wieder! Der unordentliche Stapel daneben sind meine Redrum-Rezi-Ex, die werde ich nach und nach dazwischen schieben.

 

White Maze – Du bist längst mittendrin von June Perry
Hexentribunal von Gerwalt Richardson
Throne of Glass 2 von Sarah J. Maas
Bizarr von Baukowski
Spinnenkuss 2 von Jennifer Estep
Scythe 2 von Neal Shusterman
Rubinrot von Kerstin Gier
Outliers 2 von Kimberly McCreight
Der Fluch der Mondsklaven von Jacqueline F. Eckert
Catwoman von Sarah J. Maas
So kalt wie Eis, so klar wie Glas von Oliver Schlick
Wunder einer Winternacht von Marko Leino
Rückkehr der Engel von Marah Woolf

 

Ungeplant

 

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.