[MONATSRÜCKBLICK] LESEMONAT FEBFRUAR UND LESEPLANUNG MÄRZ

[MONATSRÜCKBLICK] LESEMONAT FEBFRUAR UND LESEPLANUNG MÄRZ

Lesemonat Februar

Bisher bin ich mit diesem Lesejahr noch nicht so ganz zufrieden. Gerade der Januar hatte bis auf ein wirklich geniales Kinderbuch nur durchschnittlich gute Geschichten zu bieten. Als ich dann Crescent City begonnen habe, war es so ziemlich vorbei mit dem Lesefluss. Es lag nicht nur am Buch, manchmal gibt es so Phasen, in denen man lieber Serien suchtet, zumindest bei mir. :-D
Allerdings war es nicht ganz unschuldig an meiner wackeligen Leselust.


 

An Sarah J. Maas hatte ich ziemlich hohe Erwartungen. “Das Reich der sieben Höfe” wie auch “Throne of Glass” sind gigantische Reihen und ich habe mich riesig auf ihren neuen Auftakt gefreut.
Die Welt an sich ist fantastisch. Crescent City ist genial gezeichnet, ich konnte es mir perfekt vorstellen und war wirklich begeistert von diesem Setting. Auch die Charaktere sind absolut gelungen, dazu gibt es vielfältige Wesen und wie immer in den Geschichten der Autorin eine starke, selbstbewusste Prota.

An und für sich klingt das alles erst mal super, das war es anfangs auch, doch es hat sich bald herausgestellt, dass die Geschichte zwar grandiose Stränge bietet, leider aber auch einige langatmige. Diese haben mich immer wieder dazu bewogen, dass ich das Buch öfter als gewöhnlich zur Seite gelegt habe und ich mich leicht ablenken lies. Bei einem Buch mit über 900 Seiten und relativ kleiner Schrift kann sich das dann wirklich hinziehen. Erst in der zweiten Hälfte hat die Geschichte immer mehr an Fahrt aufgenommen, sodass ich auch mal länger am Ball geblieben bin. Insgesamt möchte ich diese Reihe auch unbedingt weiterverfolgen, denn an und für sich, finde ich den Plot und das Worldbuilding fantastisch. Doch man hätte das Buch in meinen Augen kürzer halten können. Trotzdem habe ich der Story im Gesamten 4 Sterne gegeben, wie ihr unten auch sehen könnt, und ich bin gespannt auf die Fortsetzung.


Bis dahin war mein Lesejahr also noch nicht so erfolgreich wie man sich wünschen würde. Klar kann man nicht nur Highlights lesen, aber es wird dann schon mal wieder Zeit, dass eine Geschichte komplett überzeugt. Leider kam dann aber auch schon ein richtiger Flop mit “Wer zuletzt lügt”. Auf dieses Buch hatte ich mich riesig gefreut, der Klappentext klang genau nach meinem Geschmack und trifft auch komplett mein Beuteschema, doch leider war es nichts für mich.


Mit dem zweiten Band von Lockwood & Co. habe ich eine Reihe fortgesetzt, die mich schon ab der ersten Seite überzeugen konnte. Im Großen und Ganzen geht es darum, dass die Welt eine Geisterepidemie befallen hat und überall Agenturen entstanden sind, die sich auf Geistersuche begeben und diese Plage bekämpfen. Allerdings ist das nur Kindern und Jugendlichen möglich, da Erwachsene bestimmte Gaben nicht mehr besitzen. Lockwood & Co. ist eine dieser Agenturen, die kleinste in London mit nur drei Personen. Sie versuchen sich über Wasser zu halten und gegen andere größere Konkurrenten zu bestehen. Die Geschichte ist aus Lucys Sicht erzählt und das mit so viel Witz und Charme, dass die Seiten wirklich geradezu verfliegen. Beim Lesen kann man mit den Dreien auf Geistertour gehen und hat jede Menge Spaß dabei, eine gelungen Mischung aus Humor, Spannung und Abenteuer.


Im Februar habe ich noch eine Fortsetzung von meinem SuB befreit: Blackcoat Rebellion 2. Diese Reihe ist wirklich absolut empfehlenswert für Dystopie-Junkies wie mich. Was mir dabei am meisten gefällt, ist die Unvorhersehbarkeit, die Autorin haut eine erschütternde Wendung nach der nächsten raus und schreckt dabei vor nichts zurück. Die Geschichte ist dabei auch sehr vielseitig, angefangen von einem genialen Setting, Spannung pur mit viel Action, dazu aber auch Liebe und Emotionen, undurchschaubare starke Figuren, Lügen, Machtspielchen, Intrigen, düstere und stellenweise brutale Szenen uvm. Man bekommt als Leser die gesamte Palette geboten und kann sich kaum mehr wünschen.


 

Prints

Die stillen Gefährten von Laura Purcell
Elbendunkel 2: Kein Weg zu dir von Rena Fischer
Crescent City von Sarah J. Maas
Spiel der Macht (Die Schatten von Valoria 1) von Marie Rutkoski
Wer zuletzt lügt von L. E. Flynn
Hush – Verbotene Worte von Dylan Farrow
Blackcoat Rebellion 2 – Die Bürde der Sieben von Aimeé Carter
Lockwood & Co. 2 – Der wispernde Schädeln von Jonathan Stroud

 

Ebooks

Federn über London 2 – Irreführung von Sabine Schulter

 

Ungeplant


5 Sterne

Elbendunkel 2
Die stillen Gefährten (4,5 Sterne)
Lockwood & Co. Der wispernde Schädel (siehe Kurzmeinung oben)
Blackcoat Rebellion 2 (siehe Kurzmeinung oben)

4 Sterne

Federn über London 2
Crescent City (siehe Kurzmeinung oben)
Spiel der Macht 1

3 Sterne

Hush – Verbotene Worte

2 Sterne

Wer zuletzt lügt

 

Abgebrochen


Statistik

gelesene Bücher: 8
abgebrochen: /
gelesene Ebooks: 1
vom SuB: 3
Rezensionsexemplare: 6
gekauft/geschenkt/direkt gelesen: /


Meine Leseplanung für den März sieht wie folgt aus:

Folgende Bücher sind auf meiner Leseliste gelandet:

Touch of Ink – Die Sage der Wandler von Jessica Wandler
Die 7. Zeugin von Schwiecker und Tsokos
Ghostwalker von Rainer Wekwerth
Stolen 2 – Verwoben in Verrat von Emily Bold
Todesrauschen – Auris 3 von Vincent Kliesch
Hidden Worlds  – Die Krone des Erben von Mikkel Robrahn
Magic Tales 2 – Wachgeküsst im Morgengrauen von Stefanie Hasse
Your soul in Wonderland von Kristin Ullmann
Trigger von Wulf Dorn
Lore
Tale of Magic – Die Legende der Magie 1 von Chris Colfer

 

Ebooks

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.