[LESEMONAT UND BUCH DES MONATS MÄRZ]

[LESEMONAT UND BUCH DES MONATS MÄRZ]

[Werbung]

Hallo ihr Lieben,

den Februar habe ich ganz schnell abgehakt und bin zuversichtlich mit zwei parallel lesenden Büchern in den März gestartet. :-)
An meine alten Lesemonate mit 12 Büchern und aufwärts kann ich noch nicht anknüpfen, aber immerhin sind es 6 Stück geworden. Und das obwohl ich für fast 1,5 Wochen durch Corona flach lag und in dieser Zeit nix mit Lesen ging. Von daher bin ich sehr zufrieden mit dem März.

Es waren tolle Geschichten dabei, kein großes Highlight, aber auch kein Flop, also durchaus ein gelungener Monat. Buch des Monats ist dieses Mal “Ancora”. Es hat mich einfach am meisten positiv überrascht, weil es durch seine skurrile einzigartige Handlung punkten konnte.

Buch des Monats März = Ancora – Die Zeit ist gegen dich von Colin Hadler

Wie lief es bei euch? Gab es Lesehighlights?

 


Dreivierteltot von Christina Stein
Jugendthriller, ab 14 Jahren
Seiten: 352
Leseexemplar

Dreivierteltot konnte mich insgesamt absolut überzeugen. Ich war von der ersten Seite an gefangen und konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen. Die Autorin schreibt so einnehmend und spannend, dabei handelt es sich nicht mal um einen typischen Thriller, aber diese Geschichte war psychologisch beängstigend und emotional dargestellt. Schade war nur, dass ich sehr früh den Hintergrund erkannt habe. Trotzdem gab es noch viele kleine Stränge, die am Ende gut durchdacht zusammengeflossen sind. Dazu kam noch, dass es mich wirklich emotional berührt hat und mir am Schluss ein paar Tränen gekommen sind. Insgesamt war es für mich ein absoluter Pageturner, den ich gerne weiterempfehle. 4,5 Sterne, 5 auf den gängigen Portalen!

 

 


Tale of Magic: Die Legende der Magie – Ein gefährlicher Pakt, Band 3
Fantasy, ab 10 Jahren
Seiten: 384
Leseexemplar

Tale of Magic ist eine richtige Wohlfühlreihe für jung und alt. Von Band 1 war ich begeistert, Band 2 war etwas durchwachsen, das erste Drittel etwas zu ruhig, Band 3 kann wieder mit der kompletten Breite an verschiedensten magischen Komponenten punkten. Die Figuren sind ganz zauberhaft, dieses Mal konnte ich Brystal auch wieder voll und ganz zu meinen Lieblingen zählen. Die Vielfalt an Wesen begeistert mich jedes Mal aufs Neue und ich freue mich jetzt schon auf das nächste Abenteuer! 5 Sterne!

 

 

 


Ancora – Die Zeit ist gegen dich von Colin Hadler, Einzelband
Mysterie-Thriller, ab 13 Jahren
Seiten: 352
Leseexemplar

Ancora bietet viele Twists verpackt in einer mysteriösen, grandios durchdachten Storyline, die von der ersten bis zur letzten Seite Spannung pur verspricht. Das Buch war für mich eine absolut positive Überraschung, weil ich wirklich nie wusste, woran ich bin, was als nächstes kommt und vor allem, wo die Reise am Ende hingehen wird. Es war besonders, es war skurril, es war manchmal wirr und doch absolut genial gemacht. Absolute Empfehlung und 5 Sterne!

 

 

 


Four Walls – Nur ein einziger Ausweg von Chris McGeorge, Einzelband
Thriller
Seiten: 384
Leseexemplar

Four Walls ist ein genial konstruierter Thriller, der ohne große blutige Szenen auskommt und trotzdem überzeugen konnte. Das Leben von Cara im Gefängnis war spannend dargestellt und man hat von der ersten Seite bis zur Auflösung überlegt, ist sie die Mörderin oder nicht? Man wusste nie, woran man bei ihr und auch anderen Figuren ist. Das war schon richtig gut eingefädelt und tolle Wendungen haben das noch abgerundet. Einzig die Prota selbst hat mir manchmal etwas Schwierigkeiten bereitet, denn nach meinem Geschmack hätte sie in manchen Situationen ruhig etwas kämpferischer sein können. Mit dem Ende hätte ich aber so nicht gerechnet und dafür gibt es nochmals einen Pluspunkt! Für mich ein Thriller, der auf jeden Fall tolle Unterhaltung bietet, dafür gibt es 4 Sterne!

 

 


Legend Academy – Fluchbrecher von Nina MacKay, Band 1
Urban Fantasy
Seiten: 512
Leseexemplar, Gewinn Leserunde Lovelybooks

Mit “Legend Academy” hat die Autorin insgesamt eine tolle Welt erschaffen, in der ich mich sofort wohl gefühlt habe. Die Schule samt Umgebung wurde toll beschrieben, die eingearbeiteten Mythen und Wesen sind vielfältig und toll dargestellt. Vor allem die Kolibris verursachen beim Lesen regelmäßig einen Zuckerschock und sind für mich ein absolutes Highlight im Buch! Einzelheiten wie der Unterricht an der Schule sind mir leider etwas zu kurz geraten und auch andere Details wurden nur angeschnitten und dann nicht weiter verfolgt. Da hoffe ich sehr, dass das dann alles in Band 2 noch ausführlicher aufgegriffen wird. Der Mittelteil hat sich für meinen Geschmack etwas zu sehr gezogen, weil die Handlung etwas zu stockend vorangekommen ist. Auch die Figuren, von denen ich anfangs erst mal sehr angetan war, treten erst wieder im letzten Drittel mehr in den Vordergrund. Da fand ich es auch wieder spannender und einnehmender und hoffe der zweite Teil wird die gefühlt Millionen Fragen näher behandeln und ausreichend aufklären. Insgesamt fand ich das Buch aber trotz der Kritikpunkte absolut lesenswert und ich freue mich auf mehr! Gerade der humorvolle Schreibstil, der mich wirklich oft zum Lachen gebracht hat, in Verbindung mit einer Prota, die nicht auf den Mund gefallen ist, machten das Buch mehr als unterhaltsam.  Daher gibt es für diesen Auftakt eine klare Leseempfehlung und 4 Sterne.


Der verbotene Wunsch – Die vier Göttergaben von Stefanie Hasse
High Fantasy
Seiten: 336
Leseexemplar

Der verbotene Wunsch hat für mich persönlich leider nicht das gehalten, was ich mir erhofft hatte. Am Anfang war ich noch fasziniert von dieser Welt und es waren eigentlich alle Möglichkeiten gegeben, um eine spannende Story zu erleben. Doch mit der Zeit habe ich gemerkt, dass es mir an Spannung fehlt. Manche Bereiche waren mir zu detailliert, während über andere Aspekte zu wenig Informationen kamen. Und definitiv hätte auch im Mittelteil mehr passieren können. Das größte Problem war allerdings die fehlende Tiefe. Mir sollte es einfach nicht gelingen, einen Bezug zu den Charakteren herzustellen. So ist die Geschichte dahingetröpfelt und ich konnte nie so richtig mitfiebern. Das letzte Drittel nimmt zwar an Fahrt zu, aber wenn man zu den Figuren nicht wirklich eine Verbindung aufbaut, mindert dies das Leseerlebnis erheblich. Es gibt Bücher, da fällt das nicht immer so stark ins Gewicht, wenn dafür viele andere Komponenten überzeugen konnten, doch hier war es mir einfach zu wenig. Für eine gelungene Welt mit viel Potenzial und einer deutlichen Steigerung zum Ende hin, gibt es dennoch 3 Sterne.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.