[Autoren und ihre Werke] Olivia Mae

[Autoren und ihre Werke] Olivia Mae

Es gibt mal wieder eine neue Ausgabe von Autoren und ihre Werke!
Dieses Mal habe ich eine Autorin im Gepäck, die sich im Nu in mein Herz geschrieben hat. Sie ist außerdem unglaublich sympathisch und auch wenn sie noch gar nicht so viele Bücher geschrieben hat, so gehört sie auf jeden Fall auf meinem Blog hier dazu! Ihr Schreibstil ist besonders und mitreißend, an den richtigen Stellen gefühlvoll und spannend! Ihre Geschichten sind perfekt durchdacht, anspruchsvoll und regen zum Mitdenken oder gar Nachdenken an.

Olivia Mae

Ihr Debut “Shadows” war mein erstes Buch von ihr und konnte mich aufgrund seiner Einzigartigkeit überzeugen! Es handelt von einem wichtigen Thema, Mobbing, und erzählt die Geschichte von Jugendlichen und deren Schulalltag! In diesem Buch gab es für mich so einige Schockmomente und es entspricht für mich einem sehr realistischen Jugendthriller, den man sich nicht entgehen lassen sollte!
Wenn man alles verliert, bleibt nur die Rache…
Wie weit bist Du bereit zu gehen, wenn eine einzige Aussage dein ganzes Weltbild zum Bersten bringt? Wenn Du dein ganzes Sein, all deine Kräfte dafür aufbrauchst, jemanden darzustellen, der dein wahres Ich verdecken soll?
Jakob flüchtete mit Hilfe einer Überdosis vor den Scherben seines Ichs und lässt mit seinem Tun die einzige Schülerin im Stich, die je auf seiner Seite gestanden hatte: Natasha. Und nicht nur das. Aus dem Grab heraus entsendet er eine letzte Bitte an diese: Sie soll sein Tagebuch der 8B vorlesen.
Der Klasse, die Jakob in den Selbstmord trieb. Eine akribisch geplante Falle schlägt zu, als sie das Buch öffnet…
________________________________________________
Ein komplett anderes Genre ist mit ihrer Reihe „Requia“ an den Start gegangen und hier hat sie eine komplexe, atemberaubende und grandios durchdachte Welt erschaffen, die aus unterschiedlichen Völkern besteht und aus deren jeweiligen Sichtweisen erzählt wird!
Es handelt sich dabei um anspruchsvolle High Fantasy, die eine regelrechte Sogwirkung hat.

Bisher erschienen sind:

Staffel 1:

Requia – Heimkehr

Wenn dir die Wahl gelassen wird zwischen Sterblichkeit und Unsterblichkeit – wie würdest du entscheiden?
Wärest du bereit, alles, was du kennst und was dich ausmacht gegen das Unbekannte zu tauschen? Dich neu zu erschaffen – wie ein Phönix aus der Asche zu steigen?
Wärest du bereit für die Rolle einer Prinzessin? Eines Fahirs? Einer Verstoßenen oder eines Jägers? Und wichtiger als all dies – wärest du bereit, diese Rolle jederzeit zu verändern? Vom Jäger zum Gejagten, von der Prinzessin zur Verstoßenen? Vom Fahir zum einfachen Feuermagier?
Wähle weise, denn du wirst keine zweite Chance bekommen.

Requia – Erkenntnis

Triff deine Wahl,
lass die Dunkelheit nicht obsiegen …
Das Schicksal treibt die Völker von Aurelis zu verzweifelten Taten. Die Einen, unbesiegbar, die Anderen, unzerstörbar. Und in der Mitte jene, die das Wohl aller im Auge haben, und doch nichts am Lauf der Zeit ändern können.
Denn niemand vermag die Zukunft vorherzusehen …
Und niemand vermag die Vergangenheit zu ändern …
In diesem Dilemma gefangen, müssen sich alle erneut entscheiden: Wem werden sie folgen?
Ihrer Angst …
… oder ihrem Herzen?

Und die Sidestory „Die Ruinen von Ahrn Sul“

„Deine Aufgabe ist es, die heiligen Schriften zu retten undnach Aschengarten zu bringen!“
Ash, Sohn des mächtigsten Feuerkönigs aller Zeiten, steht vor seiner letzten Prüfung. Er muss nach Ahrn Sul reisen, die dunklen Tiefen der Ruine erobern, den ehemaligen Palast erreichen und die heiligen Worte seines Volkes, verewigt auf einer vergilbten Rolle Pergament, an sich bringen.
Er kennt den theoretischen Weg.
Er kennt sein Ziel.
Aber er kennt nicht seine Feinde.
Denn als er in die Dunkelheit tritt, scheinen seine Albträume aus längst vergangenen Kindheitstagen wahr zu werden. Er wird vom Jäger zum Gejagten und muss alles geben, um nicht das Wichtigste zu verlieren, was er besitzt: sein Leben.
Sie schreibt gerade an Band 3 und ich freue mich sehr auf die Fortsetzung! Sobald es diese gibt, werde ich das auch hier ergänzen!
________________________________________________
Wer gerne auf dem Laufenden bleiben und vor allem die herzliche Österreicherin besser kennenlernen möchte, sollte sie unbedingt mal hier auf ihrer Facebook-Seite besuchen! Sie freut sich außerdem über jeden neuen Leser und nimmt sich immer für den Austausch mit ihnen Zeit!

Sie hat außerdem eine Hompage „Requiaonline“ und dort könnt ihr auch die Bücher als Print bestellen und sogar wundervolle Karten (siehe Bild und noch viel mehr) zum Buch! Schaut unbedingt mal vorbei!

 

Natürlich könnt ihr auch ganz klassisch bei Amazon bestellen!
Bild- und Textquellen: Olivia Mae
Um nicht zu spoilern lasse ich den Klappentext zum dritten Band weg.

Drachenehr: Die Ruine der Drachen

„Wir wollen heute unserer Herrscherin gedenken. Sie vollbrachte Unglaubliches und opferte für uns, ihre Kinder, ihr Leben. Sie, die strahlende Königin jener dunklen Stunde, die furchtlos einem Feind gegenüberstand, welcher ein Heer aus Toten sein Eigen nannte! Sie, unsere Heldin. Wir wollen ihr Dank und Demut schenken, Vertrauen und Glaube. Wir, ihre Kinder, wollen ewig dem Pfad des Lichtes folgen und uns durch nichts davon abbringen lassen.“

So sei es!
Hironimus Thesarion Bosch schloss die Augen und nickte be-dächtig. Jedes Jahr zur selben Zeit gab es diesen Ehrentag. Jahrhunderte schon wurde er durchgeführt und erinnerte das Volk der Awynianer daran, dass einst ein mächtiger Krieg getobt hatte. Ein Krieg, wie es ihn zuvor und auch danach nie gegeben hatte. Ein Krieg, der alles änderte, und dessen wahre Geschichte doch in Vergessenheit geriet.

Hoch oben ich der Ehr, ist Hironimus Tätigkeit nur von minderer Bedeutung. Er schreibt alte, verbrannte und dem Tod geweihte Bücher neu. Meist sind es Aufträge, die er von seinem Meister Weian übernimmt. Aufträge, die er als Lehrling zu tätigen hat. Doch dann, vollkommen überraschend, wird ihm endlich sein erstes eigenes Werk anvertraut. Dieses Buch, seine Prüfung, scheint auf den ersten Blick sonderbar und schlecht geschrieben, doch als Hironimus tiefer in das Geschehen eintaucht, begreift er, dass längst vergessenes Wissen in seinen Händen ruht.
Gefährliches Wissen.
Tödliches Wissen.

© Cover/Inhalt: Olivia Mae


Tränen im Wind

Ein längst vergessener Fluch.
Eine unerfüllte Liebe.
Eine schicksalshafte Fügung.

Die Vergangenheit und die Gegenwart sollen auf ewig miteinander verbunden sein. Das Blut der Sevrigs verfluche, ihre Sprösslinge verdamme ich! Die Mädchen sollen ihr Unglück in der Liebe finden, die Buben im Schoß der Weiden auf ewig die Augen schließen. Ertrinken sollen sie alle, so wie ich es musste. Ertrinken in ihrer Schande, ihrer Scham, ihren Lügen, ihren Fehlern. Ertrinken in ihren Hoffnungen, Wünschen, Erwartungen und Träumen.
Wie dumm wir doch sind …
Wie naiv wir doch waren …

Jane Sevrig, fast 30 Jahre alt, würde sich kaum als naiv bezeichnen, doch von jenem lange vor ihrer Zeit ausgesprochenem Fluch weiß sie Bescheid. Sie wie jedes andere weibliche Mitglied ihrer Familie. Denn aus dem Fluch ergab sich eine goldene Regel:
Sevrig Frauen heiraten nicht aus Liebe.
Die wahre Liebe führt immer nur zu großem Unheil …

© Cover/Inhalt: Olivia Mae

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.