[BLOG-TALK] BUCHIGE VORSÄTZE 2020

[BLOG-TALK] BUCHIGE VORSÄTZE 2020

© Bild: Pixabay

Hallo meine Lieben,

nur noch wenige Wochen, dann ist dieses Jahr auch schon wieder vorbei und ich habe mir schon seit längerer Zeit Gedanken gemacht, was ich so ändern kann und möchte.

Bei Vorsätzen scheiden sich ja immer die Geister. Allgemein halte ich auch nicht zu viel davon, denn wenn man etwas ändern möchte, sollte man es nicht aufschieben, sondern sofort in Angriff nehmen. Und trotzdem kann so ein neues Jahr auch ein neuer Start sein. Eine neue Gelegenheit. Eine Möglichkeit einen Strich zu ziehen und Dinge beim Schopf zu packen.

Für 2020 habe ich mir auch ein paar buchige Dinge vorgenommen, die einfach sofort nicht machbar gewesen wären. Z. b. weniger Bücher bei Verlagen anfragen. Das kann ich ja nicht wirklich sofort umsetzen, angefragt ist angefragt und jetzt sind die Bücher nun mal da. Wobei eigentlich habe ich schon damit angefangen, dies für die Zukunft umzusetzen. Die Verlagsvorschauen für das neue Jahr haben ja schon die Runde gemacht und ich habe deutlich kritischer ausgewählt und einige Bücher ignoriert, die mich zwar ansprechen, aber erst mal auf der Wunschliste landen. Meine Grundvorgabe war: maximal 5 Bücher pro Monat, ausgenommen Fortsetzungen. Zum Großteil habe ich dies bisher auch geschafft und ich hoffe, dass ich stark bleiben werde. :-D

Der Hauptgrund liegt bei mir aber nicht darin, dass es mir zu viel ist, oder dass ich mich zu sehr unter Druck setze. Da bin ich eigentlich grundsätzlich sehr locker. Ich lese sehr viel und das gerne. Aber im nächsten Jahr möchte ich mich endlich ausgiebig um meinen SuB kümmern, der mittlerweile bei knapp 400 Büchern liegt (ich muss da Ende des Jahres noch mal neu zählen :-D). Da sind so viele tolle Geschichten dabei, die ich einfach nicht länger warten lassen will und ich finde es schade, dass viele davon seit Jahren ungelesen im Regal stehen.

Mein zweiter Vorsatz besteht somit auch darin, nicht zu viele Bücher zu kaufen. Der SuB soll ja kleiner werden und nicht noch wachsen oder gleich bleiben.
Außerdem möchte ich nicht mehr so viel Geld für Buchmerch ausgeben. Natürlich werde ich mir das auch weiterhin gönnen, da ich Buchboxen, Kerzen etc. einfach liebe. Aber ich möchte mir hier ein monatliches Limit setzen, dass ich mir z. B. jeden Monat nur zwei Dinge gönne und ich nicht regelmäßig kaufrauschartig eskaliere.

Um meinen SuB abzubauen, möchte ich zudem unbedingt an einer Challenge dazu teilnehmen und ich hoffe und bin gespannt, ob es da ein paar geben wird. :-)

Außerdem möchte ich nächstes Jahr wieder mehr Selfpublisher lesen und unterstützen, dazu wird es hin und wieder eine Aktion geben (so der Plan). Dazu erfahrt ihr aber in Kürze erst mehr.


Also noch mal kurz zusammengefasst: Meine buchigen Vorsätze 2020

  • weniger und bewusster Bücher anfragen / kaufen
  • SuB Bücher befreien
  • weniger und bewusster Merch einkaufen
  • Challenge zum SuB-Abbau
  • wieder mehr Selfpublisher lesen / unterstützen

Mal sehen, ob mir bis Ende des Jahres noch ein paar buchige Vorsätze einfallen. Bis jetzt liegen mir erst mal diese hier am Herzen und es wird sicher nicht immer leicht sein, aber ich gebe mein Bestes. :-D

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch Vorsätze für nächstes Jahr?

Bis denn,
Eure Marion

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.